25 jähriges Firmenjubiläum

Veröffentlicht am 23.08.2010 von Günther Steinhoff

25 jähriges Firmen-Jubiläum Seniorenpension Zeug
—Ihr Pflegeteam mit Herz —

Dass dies nicht nur ein Werbeslogan ist, zeigt die Individualität der von Hannelore Steinhoff geleiteten Seniorenpension Zeug. Die Einrichtung feierte im August 2010 ihr 25 jähriges Firmenjubiläum und ist ein familiär, privat geführtes Pflegeheim, das sich den Herausforderungen des Gesetzgebers und einer zukunftsorientierten Pflege gestellt hat.

Dieser Jubiläumstag wurde mit allen Heimbewohnern, Angehörigen, Betreuern, Freunden und Bekannten sowie Mitarbeitern am Samstag den 21. August in der Hauptstraße 180 gefeiert. Für das leibliche Wohl sorgten selbst gebackene Kuchen und Torten, Kaffee, leckere Salate, Bratwürste und Nackensteaks. Im Ausschank standen Bier, andere geistige und alkoholfreie Getränke für die Gäste bereit. Die Kinder erfreuten sich am Dosenwerfen und an einer Hüpfburg.

Seit 1985 betreibt Frau Steinhoff die Seniorenpension Zeug Alter Brink 4. Anfangs mit einem Bewohner, der in die eigene Häuslichkeit und Familie aufgenommen wurde. Heimbetreiber und Heimbewohner wohnten unter einem Dach, bis man sich bei 14 betreuten Personen entschloss, das Private und Firma zu trennen. Durch den Auszug wurden weitere Räumlichkeiten frei und somit wurde in den folgenden Jahren ständig erweitert, sodass seit 2001 im „Alter Brink 4“ insgesamt 28 Heimbewohner betreut werden.

1999 wurde ein weiteres Haus mit 30 Bewohnern in Osterwald Hauptstraße 180 dazugepachtet. Insgesamt werden 58 Pflegebedürftige aller Pflegestufen von 43 Mitarbeitern, bestehend aus Pflege, Küche, Reinigung, technischer Dienst und Verwaltung, individuell nach ihren Wünschen und Bedürfnissen rund um die Uhr betreut. Der Wohncharakter beider Einrichtungen entspricht einer großen Wohngemeinschaft, wo man sich kennt, zusammen die Mahlzeiten einnimmt und den Tagesablauf strukturiert gestaltet.

Mittlerweile sind drei der vier Kinder von Frau Steinhoff im Betrieb beschäftigt. Damit ist die Unternehmensnachfolge gesichert.

Der älteste Sohn, Lars Zeug, ist als Verwaltungsleiter tätig. Der jüngere Sohn, Thomas Zeug, als Hauswirtschaftsleiter und die Tochter, Jennifer Zeug, ist Pflegedienstleiterin beider Einrichtungen. Die Schwiegertochter, Andrea Zeug, ist die „Feuerwehr“ in der Seniorenpension Zeug. Sie ist zuständig für die dekorative Gestaltung der Heime, überprüft die Heimbewohnerzimmer auf Sauberkeit, und wenn „Not an Frau“ ist, ist sie nach ihrem jahrelangen Einsatz in der Pflege und Betreuung auch dort wiederzufinden.

Im September 2008 stellte sich die Einrichtung einer freiwilligen Überprüfung durch die BIVA, einer vom Bundesministerium für Verbraucherschutz unterstützten Interessenvertretung für Pflegeheimbewohner. Die Seniorenpension Zeug wurde als verbraucherfreundliches Haus eingestuft. Im Februar 2010 erfolgten die Wiederholungsprüfungen. Beide Einrichtungen erreichten wieder ein hervorragendes Ergebnis.

Als erstes Pflegeheim in Niedersachsen hat die Seniorenpension Zeug 2008 mit den Pflegekassen eine Vereinbarung nach SGB XI § 87b (Vergütungszuschläge für Pflegebedürftige mit erheblichem allgemeinem Betreuungsbedarf) abgeschlossen. Dadurch entstanden zwei zusätzliche Halbtagsstellen für die Betreuung demenziell erkrankter Heimbewohner. Die Kosten der Betreuungskräfte werden direkt mit den Pflegekassen abgerechnet. Der Heimbewohner wird dadurch nicht belastet.

Aber auch als Ausbildungsbetrieb hat sich die Seniorenpension Zeug einen guten Ruf erarbeitet, denn hier werden seit über zehn Jahren Pflegefachkräfte und Altenpflegehelferinnen mit Erfolg ausgebildet.

Das Ziel des Familienunternehmens ist es, die Qualität der Pflege ständig zu verbessern und zu erweitern. „Zwar haben wir hier keine goldenen Wasserhähne und keine Marmorempfangshalle, die letztendlich der Bewohner mit bezahlt, aber mit der Qualität unserer Pflege kann keiner so schnell mithalten. Diese Qualität ist nicht alleine uns als Leitung zu verdanken, sondern hauptsächlich der Verdienst des gesamten Teams“, sagt Frau Steinhoff. Sie hat das Glück, trotz allgemeinem Fachkräftemangel, über qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu verfügen, die schon jahrelang im Team sind. „Man sollte immer ehrlich, offen und fair miteinander umgehen. Nur so kann unsere Pflege mit Herz umgesetzt werden“.

Beide Einrichtungen sind Mitglied im „bpa“, Deutschlands größtem „Bundesverband privater Anbieter und sozialer Dienste e.V.“ Dieser Verband vertritt derzeit über 8.000 stationäre und ambulante Altenpflegeeinrichtungen im gesamten Bundesgebiet und ist ein gefragter und kompetenter Partner der gesetzgebenden Parteien.

Die Seniorenpension Zeug ist und bleibt eine familiär, privat geführte Pflegeeinrichtung wo “PFLEGE MIT HERZ“ groß geschrieben wird.